Erfolgreich in der DJ Szene Deutschland

Anhang 97 · Inwiefern trägt die zunehmende Konkurrenz von Veranstaltern zur Situation von DJs bei? · Können Sie sich vorstellen, dass zwischen DJs und Veranstaltern Interessenskonflikte bestehen? · Nach welchen Kriterien wird das DJ-Booking durchgeführt? mehr als 500 Euro, um auf dem Flyer stehen zu dürfen – sie er- hoffen sich, damit in der Szene bekannt zu werden. · Das ist ein Problem. Alle warten darauf, dass du fällst – wie viele DJs ärgern sich, dass sie auf Fly- ern nicht ganz oben stehen?! Je mehr Künstler bzw. DJs und Ver- anstalter, umso größer das Kon- kurrenzdenken – damals war das ok – wir waren lange Zeit die ein- zigen auf Techno konzentrierten Veranstalter in NRW. · Ja, definitiv – das liegt aber oft an arroganten Agenturen. Oft habe ich das Gefühl, dass der DJ gar nicht weiß, was sein Management vorher mit uns vereinbart hat. · Das kommt drauf an – wir wollen immer aktuelle DJs, bei denen wir denken, dass derjenige zu- künftig erfolgreich ist. Die Besu- cher wollen nicht nur ein Leben lang DJ Steve Mason hören. Z. B. bei DJ Björn Torwellen finde ich gut, dass er neue Wege geht und Stilrichtungen wie z. B. Dark Techno definiert, bei welchem er in meinen Augen das Gesicht dar- stellt. Man muss DJ-Bookings schon aktuellen Trends der Szene anpassen – ich bin allerdings nicht mehr bereit, für große DJs Gagen von 25.000 Euro und mehr zu zahlen, wie es bei einigen be- kannten Szene-Akteuren der Fall ist.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5