Erfolgreich in der DJ Szene Deutschland

Anhang 102 · Inwiefern stimmen Sie der Aus- sage zu, dass Gästen ihre Selbstin- szenierung (Selbst-Darstellung) im Club wichtiger ist als der DJ und die Musik? · Inwiefern stimmen Sie der Aus- sage zu, dass ältere Personen durch einen Clubbesuch ihr jugendliches Selbst- und Fremd-Bild (Vermitt- lung eines Bildes von sich selbst anderen und sich selbst gegenüber) prägen wollen? · Inwiefern stimmen Sie der Aus- sage zu, dass der Erlebnischarakter von Veranstaltungen in der elektro- nischen Musikszene (Events, die sich wenn möglich immer wieder übertreffen) immer wichtiger wird? · Inwiefern zeigen Ihrer Meinung nach die "Fans" (Disco-Besucher) weniger Loyalität? · Gibt es Entwicklungen aufseiten von Veranstaltern, welche die dis- kutierte Situation von DJs erklä- ren? · Stimme ich voll zu. Ich glaube, dass der DJ generell bei regelmä- ßigen Clubbesuchen weniger eine Rolle spielt, sondern den Besu- chern die Darstellung der eigenen Person wichtiger ist. · Kann ich nicht beurteilen. · Stimme voll zu. Die Besucher wollen geflasht werden, was erle- ben und überrascht werden und das immer wieder. Auch Trends spielen dabei eine große Rolle. Die Musik reicht nicht mehr. Das Erleben spielt heute eine elemen- tare Rolle. · Eine Fan-Treue gibt es kaum noch und ich würde diese eher als zurückgehend bezeichnen. Man macht heute beispielsweise eine schlechte Veranstaltung, aber dann keine zweite mehr. Die Szene erwartet einen stabilen „Wow“-Faktor und Fehler wer- den nicht akzeptiert. · Billige Konzepte sind für viele Veranstalter oft einfach umsetz- bar, diese sind aber auch schnell- lebiger. Qualität setzt sich am Ende immer durch. Das Gesamt- konzept muss am Ende stimmen. Oft bewegt man sich dabei auf ei- nem schmalen Grat.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5